Schwindel

Der Schwindel

Die Betroffenen gehen in erster Linie davon aus, dass der Schwindel organische oder physiologische Ursachen hat. Bleibt die Untersuchung beim Facharzt ohne Befund, wird eine psychosomatische Ursache vermutet. Hierbei werden zwischen somatoformen Schwindel, phobischen Schwindel und psychogenen Schwindel unterschieden. Die Ursachen und Wirkung sind übergreifend.

Sind organische und hirnorganischen Ursachen ausgeschlossen, kann der Schwindel durch Angsterkrankungen wie der Panikstörung, Agoraphobie, Klaustrophobie oder Spezifischen Ängsten hervorgerufen werden. Aber auch durch Überforderung können Schwindel entstehen. Denn bei psychische Belastung und Angstzustände kommt es zur Ausschüttung von Adrenalin, welches eine muskuläre Spannung nach sich zieht. Verhärtungen der Muskulatur führen zur Beeinträchtigung der neurologischen Verbindung in der Wirbelsäule und führen zu Schwindel und Kopfschmerzen. Therapien beim Physiotherapeuten sind in diesem Fall von kurzer Dauer, wenn die Ursachen selbst nicht behandelt werden und dabei die Ausschüttung von Stresshormonen vermindert wird.

Frau Schwindel Frau Frauen

Der Schwindel ist häufig Teil einer Angst- oder Panikstörung und bleibt manchmal, simplifiziert dargestellt, als Restsymptom übrig. Nachdem Ängste ihre Wirkung eigentlich verloren haben bleibt der Schwindel erhalten und befeuert die Ängste neu. Die Unsicherheit in den Bewegungsabläufen, sowie die Angst vor dem Schwindel selbst, bekommen zunehmend Aufmerksamkeit und werden zum Mittelpunkt des Betroffenen.  

Mit der EioS-Therapy steht Behandlung der verursachenden Ängste und Belastungen im Fokus. Bei der Behandlung „der Angst vor dem Schwindel“ wird die Aufmerksamkeit egalisiert, somit dem Betroffenen die Bedeutung des Schwindels genommen wird. Häufig führt dies alleine zur Auflösung des phobischen Schwindels. Beim somatoformen Schwindel führt die Behandlung der belastenden Ursachen und Ängste zur Auflösung der Verspannungen und damit zur Verbesserung des Schwindels. Bei Verklebungen der Muskulatur muss physiotherapeutisch behandelt werden.

Behandlungen bei Schwindel:

Durchschnittlich 6,5 Behandlungen – Behandlungszeitraum 6 Wochen

Bei Schwindel kann entstehen:

Angstzustände, Depressionen, Schlafstörungen, somatoforme Beschwerden

Symptome:

Vereinbaren Sie einen Termin